Aktion-West-Ost.de

Gemeinsam Europa bauen
Arbeitsgemeinschaft für europäische Friedensfragen





Passwort vergessen?

Einkaufswagen

Dein Wagen ist noch leer



Home arrow EVS Blog arrow EVS - Fortsetzung der Weihnachtsmarkt-spezialitäten

EVS - Fortsetzung der Weihnachtsmarkt-spezialitäten

Image Jeden Tag habe ich viel Spaß beim Entdecken neuer Überraschungen. Heute habe ich im Mausbäuchchen meines Adventskalenders wieder ein neues Geschenk gefunden. Dies Mal war das ein kleiner Holzstift mit einem Giraffenköpfchen. Meine Touren zum Weihnachtsmarkt setze ich fort. Es gibt viele Köstlichkeiten, die ich probieren möchte. Am Sonntag haben wir mit Monika und Willi das schöne Wetter genutzt und sind auf ein Glas Glühwein zum Weihnachtsmarkt gefahren. Und wenn man frische Luft sehr lange einatmet, bekommt man auch Hunger. Wir haben aber mit dem Nachtisch angefangen: nach gebrannten Mandelki (so bezeichnet meine Mama Mandeln) musste ich auch noch eine „Muze“ kosten und zum Schluss etwas „Konkretes“: Rostbratwurst mit Senf. Sehr lecker, auf Abendbrot musste ich aber verzichten…

 

Image Am nächsten Tag hatten wir mit Jugendhausmitarbeitern einen Weihnachtsmarkt-besuch vor. Nach einem kurzen Treffen in einem von vielen Büros und Vorbereitung unserer Körper mit einem erwärmenden Getränk liefen wir zum Jan-Wellem-Platz. Die Musik schafft die weihnachtliche Stimmung, nun fehlt nur noch der Schnee. Nach dem Spaziergang kam wieder die Essenszeit und nächste Gelegenheit um deutsche Leckerbissen auszuprobieren: als „Hauptgericht“ nahm ich Flammkuchen mit Kartoffeln und Käse, eine Spezialität aus dem Elsass. Unsere männliche Kameraden wollten aber viel Fleisch: Currywurst hat ihre Bäuche befriedigt. Wir hatten schönes Wetter, da es aber ein bißchen kälter wurde, mussten wir uns ein wärmendes Getränk kaufen: Feuerzangenbowle. Zum Glühwein muss man unbedingt Spekulatius essen. Damit war unsere Tour aber nicht zu Ende. Danach sind wir zu einem Lokal mit dem ganz ungewöhnlichen Namen „Zwiebel“ gegangen. Ich habe dort keine einzige Zwiebel gesehen… Die liebe Cornelia hat aber festgestellt, dass ihr die Musik nicht gefällt und hat vorgeschlagen in einen anderen Pub, den „Weißen Bären“ zu gehen. Sehr gute Wahl. Da hat allen die Musik so gut gefallen, dass wir uns nicht auf unseren Plätzen halten konnten und im Rhythmus der Musik unsere Körper bewegten.

ImageIch entdecke auch neue Seiten von Düsseldorf als eine Stadt, in der man auch Natur genießen kann. Noch als Kinga hier zu Besuch war, sind wir zum Wildpark gegangen, wo wir Wildschweine, Füchse, Wildkatzen und Rehe gesehen haben, nur die Waschbären machten wahrscheinlich ihr Winterschläfchen und wollten nicht für Fotos posieren…

Meine liebste Cousine hat die Gelegenheit, dass ich zurzeit in Deutschland wohne, genutzt und mich besucht. Am Samstag, nachdem wir viel Spaß mit den Seifenblasen im Garten hatten, sind wir shoppen gegangen. Ich glaube, ich hab´ noch nie so lange geshoppt! Aber es ist mir gelungen eine Mütze und neue Jacke zu kaufen. In welcher Abteilung? In einer Kinderabteilung… Doch all die Sachen sind nicht rosa, sondern schwarz :-). Am Abend haben wir eine Vorstellung im Tanzhaus NRW gesehen. Ein moderner Tanz zu einer SEHR alternativen Musik. Das war eine chinesische Aufführung mit einer Choreografie, die von der Kaligrafie inspiriert wurde. Und ich habe beschlossen: ich schreibe mich im Januar zu einem Tanzkurs ein!

 

 

 

*
Kontakt: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 
< zurück   weiter >

© 2017 Aktion West-Ost  |  Aktion West-Ost Sitemap  |  Impressum

Mitgliedsverbände: Adalbertus Jugend Gemeinschaft Junges Ermland Junge Aktion Junge Grafschaft