Aktion-West-Ost.de

Gemeinsam Europa bauen
Arbeitsgemeinschaft für europäische Friedensfragen





Passwort vergessen?

Einkaufswagen

Dein Wagen ist noch leer



Home arrow Über uns arrow Rechtsträger Aktion West-Ost e.V.

Rechtsträger Aktion West-Ost e.V.

Ähnlich wie es in jeder Pfarrgemeinde einen Pfarrgemeinderat und einen Kirchenvorstand gibt, hat auch die Aktion West-Ost einen politischen Verband (Aktion West-Ost im BDKJ), der die inhaltliche Arbeit gestaltet und die Außenvertretung übernimmt, und einen Rechtsträger (Aktion West-Ost e.V.), der – wie der Name schon sagt – für alle rechtsfähigen Fragen zuständig ist.
Insbesondere liegen in seiner Verantwortung:
- die Übersicht über die zur Verfügung stehenden Geldmittel und ihren Einsatz
- die Personalführung
- das Abschließen von Verträgen (z.B. Mietvertrag)

Gegründet wurde die Aktion West-Ost e.V. 1989, bedingt durch einen Umzug der Geschäftsstelle von München nach Düsseldorf. Bis dahin hatte die Ackermann-Gemeinde die Rechtsträgerschaft für die Aktion West-Ost übernommen, die bis heute auch Rechtsträger des Mitgliedsverbandes der Jungen Aktion ist. Aus dieser Zeit stammt auch noch die Besonderheit, dass der Rechtsträger nur von drei der vier Mitgliedsverbände getragen wird.

Eine enge personelle Verflechtung zwischen politischem Verband und Rechtsträger ist durch eine starke personelle Überschneidung gewährleistet: Zwei der drei e.V.-Vorständler müssen auch im politischen Vorstand sein. Praktisch hat sich die Arbeit eines erweiterten Vorstands bewährt, bei dem wichtige Fragen mit allen Vorstandsmitgliedern besprochen werden, egal in welchem vorstand sie angesiedelt sind.
Gleichwohl ist es keineswegs egal, wer in welchem Vorstand ist. Bei der Bundesausschusssitzung haben nur die Mitglieder des politischen Vorstands Stimmrecht, können also inhaltliche Entscheidungen mitbestimmen. Andererseits hat der e.V.-Vorstand bei größeren finanziellen Risiken oder Belastungen ein Vetorecht – schließlich haften diese Mitglieder mit ihrem Privatvermögen für den Verein.
Alles in allem ist es für den normalen Teilnehmer und Aktiven am besten, wenn er wenig vom Rechtsträger mitbekommt. Das heißt nämlich: Alles läuft in geregelten Bahnen – die Finanzen sind gesichert, der Geschäftsführer macht gute Arbeit und die Verträge werden erfüllt.

 
< zurück

© 2017 Aktion West-Ost  |  Aktion West-Ost Sitemap  |  Impressum

Mitgliedsverbände: Adalbertus Jugend Gemeinschaft Junges Ermland Junge Aktion Junge Grafschaft