Aktion-West-Ost.de

Gemeinsam Europa bauen
Arbeitsgemeinschaft für europäische Friedensfragen





Passwort vergessen?

Einkaufswagen

Dein Wagen ist noch leer



Home arrow EVS Blog arrow EVS - Der Weg ist das Ziel

EVS - Der Weg ist das Ziel
Das ist mein Hauptgedanke diese Woche. Ich hörte das im Radio, dann fand ich auf dem Bahnhof ein Buch unter diesem Titel. Das kann ja kein Zufall sein. Umso mehr, weil ich diese Woche wahrscheinlich viel mehr Kilometer zurückgelegt habe als mein Vater, der von Beruf Fahrer ist. 

Image Als eine von vielen europäischen Freiwilligen wurde ich nach Würzburg eingeladen, dort mit anderen Freiwilligen an der offiziellen Eröffnung eines Projektes mit einem geheimnisvollen Titel: „18 hoch 5“ teilzunehmen. Gemeinsam mit 50 anderen Freiwilligen schuf ich eine so genannte „Europa Charta“. Das Ziel ist, ab 18.05.2009 bis zum 18.05.2010 18 hoch 5 Unterschriften unter unseren Forderungen zu sammeln. Der Aufenthalt in Würzburg  war eine tolle Möglichkeit Olena aus der Ukraine und Doris aus Italien zu treffen. War es ein Zufall, das Olena und Doris einem „ukrainischen“ und ich einem „italienischen“ Zimmer zugeteilt wurden? Es war ein sehr internationaler Abend. Ich würde es als einen polnisch-ukrainisch-italienisch-russisch-deutsch-ungarisch-französischen „Salat“ bezeichnen. Ups, Entschuldigung, hab noch britisches, spanisches und türkisches Gewürz zugeben. Erstaunlich war die Tatsache, dass wir eine gemeinsame Sprache fanden und uns nicht nur über Computerprogramme sondern auch italienische Politik unterhalten konnten.
Während des Aufenthaltes in Würzburg trafen sich sowohl „alte“ als auch „neue“ Freiwilligen. Doris und ich gehörten zu der zweiten Gruppe und konnten einige Ratschläge geben, wie man das Abenteuer in Deutschland noch abenteuerlicher macht :-)
Kaum war ich in Düsseldorf zurück und tauchte im Büro auf,  um eine Excel-Tabelle fertig zu machen (man muss mit dem Finanzamt in einem guten Verhältnis stehen), musste ich meinen Rucksack wieder einpacken und in den Zug nach Frankfurt/Oder einsteigen.
Image Ich weiß nicht, ob das eine Folge des langen Wochenendes war, aber als ich da ankam, war die Stadt so ruhig, als ob alle Studenten ausgereist wären. Ich hoffe, nicht deswegen, weil ich Frankfurt besuchen wollte… Glücklicherweise hatte ich in Frankfurt eine nette Kumpanin für lange Spaziergänge. Doch nach der einstündigen Besichtigung konnte mein Fuß die deutsch-polnische Grenze überschreiten und polnische Kartoffelklöße (kopytka) genießen. Da ich seit neuestem Hummeln im Hintern zu haben scheine, haben Kasia und ich uns entschieden, einen Ausflug nach Cottbus zu organisieren. Als wir noch ein wenig im Internet recherchierten, fanden wir einen Link zum Cottbuser Staatstheater und es zeigte sich, dass gerade an diesem Tag ein Musical aufgeführt wurde. Es war schon zu spät um die Eintrittskarten per Internet zu reservieren. Außerdem war es uns auch bewusst, dass die deutschen Zuschauer Tickets einen guten Monat vorher kaufen, deswegen beschlossen Kasia und ich, einen angenehmen Tag in Cottbus zu verbringen und eine Stunde vor der Aufführung einfach an der Kasse zu fragen, ob es noch Karten gibt.  Zu unserer Verwunderung gab es noch zwei Karten - zwar mit einer schlechteren Sicht, dafür aber billiger. Trippeln auf dem roten Teppich, wenn man Jeans, T-Shirt und Sommerschuhe an hat, ist nicht so schick, besonders wenn man um sich herum Leute sieht, die der Situation entsprechend angezogen sind. Es war nicht einfach in der Menge aufgehen, aber die Aufführung gefiel uns beiden. Außerdem konnten wir nach dem Anfang der Aufführung  bessere Plätze finden (ohne Zuzahlung).
Meine Zeit als Freiwillige bei der Aktion West-Ost läuft ab und obwohl ich manchmal den Eindruck hatte, dass ich in 8 Monate mehr besichtigt habe, als manche Deutsche in derselben Zeit, entdecke  ich immer noch Orte, die ich gerne noch besuchen würde. Nach dem Motto: Das Ziel ist der Weg. Deswegen warte ich schon auf Freitag. Dann steige ich wieder in den Zug. Diesmal bringt mich die Deutsche Bahn nach Karlsruhe.


*
Kontakt: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
 
< zurück   weiter >

© 2017 Aktion West-Ost  |  Aktion West-Ost Sitemap  |  Impressum

Mitgliedsverbände: Adalbertus Jugend Gemeinschaft Junges Ermland Junge Aktion Junge Grafschaft